A+ A A-
Willkommen, Gast
Benutzername Passwort: Angemeldet bleiben:

Aachener Zeitung: Conterganopfer nicht mehr mit einer Stimme
(1 Leser) (1) Gast
  • Seite:
  • 1

THEMA: Aachener Zeitung: Conterganopfer nicht mehr mit einer Stimme

Aachener Zeitung: Conterganopfer nicht mehr mit einer Stimme 15 Okt 2009 10:19 #7268

  • Anonymous
Conterganopfer nicht mehr mit einer Stimme

15.10.2009, 08:47

Aachen/Köln. Es war wie ein ungeschriebenes Gesetz: Wer mit den Conterganopfern sprechen oder verhandeln wollte, ging zum Bundesverband Contergangeschädigter. Über Jahrzehnte war der Verband so etwas wie eine offizielle Instanz, die erste Adresse.

Für Politik, Bundesregierung und den früheren Conterganhersteller Grünenthal in Aachen gilt das noch heute, in der Conterganszene aber nicht mehr unbedingt. In den letzten zwei Jahren ist ein neuer Flügel mit drei größeren Gruppen entstanden. Diese greifen nicht nur Grünenthal, sondern auch den Bundesverband an. Es geht ein rauer Wind.

Einer der Wortführer ist Andreas Meyer. Der Mann ohne Arme und Beine ist ruhig im Ton und unerbittlich im Angriff auf die Unternehmerfamilie Wirtz, den Grünenthal-Eigentümern. Meyer hat keine Angst vor den Mächtigen und sucht die Konfrontation, mit dem Erzfeind Grünenthal wie auch mit dem Bundesverband. «Das Bollwerk und der Schutz für Grünenthal war in all den Jahren der Bundesverband», kritisiert Meyer. Ein harter Vorwurf.

Aus einer tiefen Unzufriedenheit gründete Meyer vor zwei Jahren den Bund Contergangeschädigter und Grünenthalopfer (BCG). In dieser Zeit war Contergan plötzlich in der Öffentlichkeit wieder ein Thema: 50. Jahrestag der Markteinführung, dann der WDR-Zweiteiler «Eine einzige Tablette». Aufbruchstimmung: «Wir sagten, jetzt machen wir den Mund auf, selbst die, die sich vorher nicht getraut hatten», schildert Meyer. In dieser Zeit wurde den Betroffenen auch schlagartig bewusst, wie es um sie im Alter bestellt sein würde: Schmerzen, Armut, Hilflosigkeit.

Kurz nach dem BCG gründete sich der deutsche Zweig der ICTA (Internationale Contergan-Talidomid Allianz). Diese «Bürgerbewegung» ist Teil eines internationalen Netzwerks und fordert unter anderem eine Million Euro für jedes deutsche Opfer. Die ICTA nimmt für sich in Anspruch, einen Großteil der 2800 Betroffenen hinter sich zu haben.

Damit nicht genug. Christian Stürmer gründete zusätzlich das «Contergannetzwerk», einen Verein mit mittlerweile 250 Mitgliedern. Auch er kämpft für eine Entschädigung. «Der Bundesverband hat veraltete und verkrustete Strukturen», sagt er. Die anderen Gruppen waren für ihn keine Alternative. Deshalb das «Contergannetzwerk». Nach seinem Jurastudium reichte er in Karlsruhe eine Klage gegen den Staat ein: Der komme seiner Pflicht zur Versorgung der Opfer nur unzureichend nach.

Auch Margit Hudelmaier will mehr Geld. Sie ist seit 17 Jahren die Vorsitzende des viel kritisierten Bundesverbands Contergangeschädigter. Ihr fehlen die Arme. Bei vielen Dingen des Alltags braucht sie Unterstützung, und das kostet Geld. Selbst zwischen diplomatisch gewählten Worten wird deutlich: Auch für diese Frau ist der Kampf eine Geduldsprobe. «Den Schaden will ich ausgeglichen haben», betont auch sie.

Aber für sie zählen die rechtlichen Gegebenheiten. Dazu gehört, dass mit Gründung der Conterganstiftung die Betroffenen keine weiteren Ansprüche gegen Grünenthal geltend machen können. Es sind sachliche Feststellungen wie diese, die sie zur Zielperson der Gegenseite machen. Hudelmaier beklagt im Gespräch Diffamierungen gegen sich und Drohungen gegen ihre Familie. Trotzdem kritisiert sie die anderen in der Öffentlichkeit nicht: «Man könnte meinen, das Schicksal müsste uns verbinden...»

Kommentarbox vorhanden

http://www.az-web.de/lokales/euregio-de ... timme.html

Aachener Zeitung: Conterganopfer nicht mehr mit einer Stimme 15 Okt 2009 12:40 #7276

  • Anonymous
"Es sind sachliche Feststellungen wie diese, die sie zur Zielperson der Gegenseite machen. Hudelmaier beklagt im Gespräch Diffamierungen gegen sich und Drohungen gegen ihre Familie."

Sachliche Feststellungen machen sie n i c h t zur Zielperson der Gegenseite sondern Untätigkeit!
Kommt rüber, wie wenn die anderen Gruppierungen hinter Diffamierungen und Drohungen stecken!

Aachener Zeitung: Conterganopfer nicht mehr mit einer Stimme 15 Okt 2009 12:45 #7278

  • joeyputz
  • OFFLINE
  • Gebannt
  • Beiträge: 88
  • Punkte: 0
seehas schrieb:
"Es sind sachliche Feststellungen wie diese, die sie zur Zielperson der Gegenseite machen. Hudelmaier beklagt im Gespräch Diffamierungen gegen sich und Drohungen gegen ihre Familie."

Sachliche Feststellungen machen sie n i c h t zur Zielperson der Gegenseite sondern Untätigkeit!
Kommt rüber, wie wenn die anderen Gruppierungen hinter Diffamierungen und Drohungen stecken!


Diese Aussage kam auch bei mir so rüber - schade, dass keine anderen Reaktionen von ihrer Seite kommen.

Aachener Zeitung: Conterganopfer nicht mehr mit einer Stimme 15 Okt 2009 12:57 #7280

  • Anonymous
Aber für sie zählen die rechtlichen Gegebenheiten. Dazu gehört, dass mit Gründung der Conterganstiftung die Betroffenen keine weiteren Ansprüche gegen Grünenthal geltend machen können.

Ist es möglich, dass die BUVO den Inhalt der Verfassungsklage immer noch nicht zur Kenntnis genommen hat?
Hier noch einmal:
Es geht nicht gegen G sondern gegen den Staat!

Aachener Zeitung: Conterganopfer nicht mehr mit einer Stimme 15 Okt 2009 13:23 #7284

  • darkshadow
  • OFFLINE
  • registrierte(r) User(in)
  • Beiträge: 148
  • Punkte: 0
Habe einen "BV - kritischen" Leserbrief an die AZ geschrieben. und ein wenig "aus dem Nähkästchen" geplaudert. Nach ca. 30 Minuten war dieser schon wieder gelöscht? / verschwunden?. Dies ist mir jetzt schon zum 2. Mal passiert.
Das zum Thema Meinungsfreiheit in Deutschland.

Es bleibt die Frage: Wer und warum schützt den BV? Geht es um viel mehr, als die paar "läppischen" Milliarden, die uns zustehen.....????????

Darkshadow

Aachener Zeitung: Conterganopfer nicht mehr mit einer Stimme 15 Okt 2009 15:45 #7298

  • monika
  • OFFLINE
  • Vollmitglied
  • Beiträge: 584
  • Punkte: 1322
  • Honor Medal 2010
Auch mein Kommentar wurde geloescht. Ich habe ihn aber wieder reingestellt.

:stupids:
Herzliche Grüße
Monika

Aachener Zeitung: Conterganopfer nicht mehr mit einer Stimme 15 Okt 2009 17:17 #7302

  • Fellwuschelbär
  • OFFLINE
  • registrierte(r) User(in)
  • Beiträge: 120
  • Punkte: 0
Auch ich habe vor zwei Stunden einen BV-kritischen Text in der AZ-Online geschrieben. Auch er wurde kommentarlos gelöscht.

Aachener Zeitung: Conterganopfer nicht mehr mit einer Stimme 15 Okt 2009 17:41 #7304

  • Fellwuschelbär
  • OFFLINE
  • registrierte(r) User(in)
  • Beiträge: 120
  • Punkte: 0
Nach telefonischer Anfrage mit Frau Schal von der AZ wurde mir von ihr berichtet, das es keine Absicht war, kritische Kommentare zu löschen, sondern das Computersystem filtere automaisch manche Beiträge raus, die sie dann per Hand wieder reinstellen müssen. Mithin müßten die Kommentare wieder sichtbar sein.

Liebe Grüße

Aachener Zeitung: Conterganopfer nicht mehr mit einer Stimme 15 Okt 2009 18:12 #7305

  • Anonymous
Also mein Kommentar wurde nicht gelöscht... und die anderen sehe ich auch.
Ich schrieb folgendes:

Im Gegensatz zum BV, der den Alleinvertretungsanspruch erhebt, arbeiten die anderen genannten Gruppen fast kooperativ nebeneinander. Zumindest geht ihre Arbeit in die gleiche Richtung. Tatsächlich muss man dem BV absprechen, dass er eine erhebliche Zahl der Conterganopfer überhaupt vertritt. Den Nachweis bleibt man seit Ewigkeiten schuldig. Dem Vorstand des BV muss man absprechen, überhaupt legitimiert zu sein - denn demokratische Wahlen finden und fanden nie statt.

Tatsächlich haben der BCG, die ICTA und das Contergannetzwerk in kurzer Zeit mehr bewirkt - für die Opfer - als der autokratisch organisierte Bundesverband.

Stephan Hafeneth

Aachener Zeitung: Conterganopfer nicht mehr mit einer Stimme 15 Okt 2009 20:20 #7313

  • mbs
  • OFFLINE
  • registrierter Nutzer
  • Beiträge: 272
  • Punkte: 0
:book: :book: :book: :book: :book: :book:

Ich habe eure Beiträge auch gefunden ( ich weis zwar nicht wie ) und gelesen.

und ich habe auch geschrieben.

Aachener Zeitung: Conterganopfer nicht mehr mit einer Stimme 16 Okt 2009 15:22 #7356

  • Anonymous
Don van Vliet schrieb:

Im Gegensatz zum BV, der den Alleinvertretungsanspruch erhebt, arbeiten die anderen genannten Gruppen fast kooperativ nebeneinander. Zumindest geht ihre Arbeit in die gleiche Richtung.


Interessanter Weise hat dieser Satz die Reaktionen hervorgerufen, die ich erwartet habe. Auf den "Streit" Meyer vs. Stürmer und die "Zerstrittenheit" der "Splittergruppen" wurde verwiesen, um mein Argument zu uterminieren. Ich schrieb allerdings nicht, dass sie kooperativ miteinander arbeiten, sondern nebeneinander. Aber dieses Argument der Gegenseite würde ich zukünftig ernster nehmen. Die Außendarstellung ist nicht immer glücklich.

Gruß

Stephan

Aachener Zeitung: Conterganopfer nicht mehr mit einer Stimme 16 Okt 2009 15:38 #7358

  • mbs
  • OFFLINE
  • registrierter Nutzer
  • Beiträge: 272
  • Punkte: 0
Don van Vliet schrieb:
Don van Vliet schrieb:

Im Gegensatz zum BV, der den Alleinvertretungsanspruch erhebt, arbeiten die anderen genannten Gruppen fast kooperativ nebeneinander. Zumindest geht ihre Arbeit in die gleiche Richtung.


Interessanter Weise hat dieser Satz die Reaktionen hervorgerufen, die ich erwartet habe. Auf den "Streit" Meyer vs. Stürmer und die "Zerstrittenheit" der "Splittergruppen" wurde verwiesen, um mein Argument zu uterminieren. Ich schrieb allerdings nicht, dass sie kooperativ miteinander arbeiten, sondern nebeneinander. Aber dieses Argument der Gegenseite würde ich zukünftig ernster nehmen. Die Außendarstellung ist nicht immer glücklich.

Gruß

Stephan



Ich glaube es ist Zeit für den "rund Tisch" und Christin hat einen OFFENEN Brief dazu an Fr. Hudelmeier bzw. an der BV verfasst.

Ob der BV sich daran beteiligt ?????... EGAL.....alle anderen MÜSSEN jetzt zusammen rücken.
Das wird sicher nicht einfach, aber ich denke es wird möglich sein.

Vielleicht sollte ich ja mal die Sachen in die Hand nehmen ????

Organisieren kann ich schon ...und so könnte jeder an seinenZielen weit arbeiten.

WAS meint ihr ??

Britta

( upps...erst denken dann schreiben ..aber jetz ist es raus )

Aachener Zeitung: Conterganopfer nicht mehr mit einer Stimme 16 Okt 2009 16:55 #7360

  • MissRaten
  • OFFLINE
  • registrierte(r) User(in)
  • Beiträge: 154
  • Punkte: 1938
  • Honor Medal 2010
vielleicht sollten sich zuerst mal alle contisplittergruppen zusammen an einen tisch setzen und gemeinsam gegen den BV vorgehen.
ich könnte mir vorstellen das diese gruppen untereinander ehr einen konses finden wie mit dem bv. die gruppe alle splitergruppen zusammen wäre größer wie die des BV.
vielleicht finden wir dann gehör bei den politikern in bezug auf die alleinvertretung des BV.

ebenso bin ich der meinung das es untersucht und öffentlich gemacht werden muss wie der BV mit seinen mitgliedern und allen anderen contis umspringt.
gibt es keine stelle wo man das verhalten anprangern kann die dann offiziel untersucht?

Aachener Zeitung: Conterganopfer nicht mehr mit einer Stimme 16 Okt 2009 17:09 #7362

  • mbs
  • OFFLINE
  • registrierter Nutzer
  • Beiträge: 272
  • Punkte: 0
MissRaten schrieb:
vielleicht sollten sich zuerst mal alle contisplittergruppen zusammen an einen tisch setzen und gemeinsam gegen den BV vorgehen.
ich könnte mir vorstellen das diese gruppen untereinander ehr einen konses finden wie mit dem bv. die gruppe alle splitergruppen zusammen wäre größer wie die des BV.
vielleicht finden wir dann gehör bei den politikern in bezug auf die alleinvertretung des BV.

ebenso bin ich der meinung das es untersucht und öffentlich gemacht werden muss wie der BV mit seinen mitgliedern und allen anderen contis umspringt.
gibt es keine stelle wo man das verhalten anprangern kann die dann offiziel untersucht?



Wenn man zum "runden Tisch "einläd, sollte auch der BV eingeladen werden. Ob dann Fr.hudelmeier kommt bleibt ihr ja selbst überlassen.

Aachener Zeitung: Conterganopfer nicht mehr mit einer Stimme 16 Okt 2009 17:53 #7366

  • erniebert
  • OFFLINE
  • registrierte(r) User(in)
  • Beiträge: 149
  • Punkte: 0
mbs schrieb:
MissRaten schrieb:
vielleicht sollten sich zuerst mal alle contisplittergruppen zusammen an einen tisch setzen und gemeinsam gegen den BV vorgehen.
ich könnte mir vorstellen das diese gruppen untereinander ehr einen konses finden wie mit dem bv. die gruppe alle splitergruppen zusammen wäre größer wie die des BV.
vielleicht finden wir dann gehör bei den politikern in bezug auf die alleinvertretung des BV.

ebenso bin ich der meinung das es untersucht und öffentlich gemacht werden muss wie der BV mit seinen mitgliedern und allen anderen contis umspringt.
gibt es keine stelle wo man das verhalten anprangern kann die dann offiziel untersucht?



Wenn man zum "runden Tisch "einläd, sollte auch der BV eingeladen werden. Ob dann Fr.hudelmeier kommt bleibt ihr ja selbst überlassen.

ich denke auch ,dass es vieleicht sinnvoller wäre,geschlossen aufzutreten und sich vorher auf bestimmte forderungen klar festzulegen.wir sind ja nicht so viele,da sollte das doch möglich sein!
erniebert

Aachener Zeitung: Conterganopfer nicht mehr mit einer Stimme 16 Okt 2009 17:57 #7367

  • mbs
  • OFFLINE
  • registrierter Nutzer
  • Beiträge: 272
  • Punkte: 0
erniebert schrieb:
mbs schrieb:
MissRaten schrieb:
vielleicht sollten sich zuerst mal alle contisplittergruppen zusammen an einen tisch setzen und gemeinsam gegen den BV vorgehen.
ich könnte mir vorstellen das diese gruppen untereinander ehr einen konses finden wie mit dem bv. die gruppe alle splitergruppen zusammen wäre größer wie die des BV.
vielleicht finden wir dann gehör bei den politikern in bezug auf die alleinvertretung des BV.

ebenso bin ich der meinung das es untersucht und öffentlich gemacht werden muss wie der BV mit seinen mitgliedern und allen anderen contis umspringt.
gibt es keine stelle wo man das verhalten anprangern kann die dann offiziel untersucht?



Wenn man zum "runden Tisch "einläd, sollte auch der BV eingeladen werden. Ob dann Fr.hudelmeier kommt bleibt ihr ja selbst überlassen.

ich denke auch ,dass es vieleicht sinnvoller wäre,geschlossen aufzutreten und sich vorher auf bestimmte forderungen klar festzulegen.wir sind ja nicht so viele,da sollte das doch möglich sein!
erniebert




Die Forderungen sind doch Klar bzw. das Ziel == Entschädigung == nur momentan kommen diese noch auf verschiedenen Wegen
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.26 Sekunden

Wir in Sozialen Netzwerken

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS Feed
@ Contergannetzwerk Deutschland e.V. - alle Rechte vorbehalten!

Login or Register

LOG IN

Register

User Registration
or Abbrechen