A+ A A-
Willkommen, Gast
Benutzername Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Richtigstellung zur Historie der großen Rentenerhöhung

Richtigstellung zur Historie der großen Rentenerhöhung 22 Jun 2024 18:30 #51530

  • werner
  • OFFLINE
  • Hochaktiv-Moderator(in)
  • Beiträge: 2999
  • Punkte: 5755
  • Honor Medal 2010
Leider versucht der Stiftungsvorstand mit seinem neuen Infobrief (Nr. 34) auf Seite 11 erneut, Herrn Hackler und Margit Hudelmaier als wesentliche Initiatoren der großen Rentenerhöhung aus dem Jahr 2013 darzustellen.

Dass dies unrichtig ist, ergibt sich alleine schon aus dem Vortrag des stellvertretenden Ministerpräsidenten und Innenministers von Baden Württemberg (im Jahr 2013 stv. Fraktionsvorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag) Thomas Strobl:

zum Video bezüglich des Vortrages von Minister Strobl - bitte hier klicken...

Außerdem ist darauf hinzuweisen, dass der Bundesverband seinerzeit, neben einer Einmalzahlung und einigen weiteren Randleistungen, lediglich eine Verdreifachung der Renten (ausgehend von 545 Euro im Höchstfall) gefordert hat (die Forderungsliste liegt noch vor).

Das Contergannetzwerk, unter Vorsitz von Christian Stürmer, war es, welches entgegen dieser Bundesverbands-Forderungen die höheren Renten geltend gemacht hat. Hierbei wurden innerhalb unseres Verbandes die Gesamtlage durchgerechnet und so präsentiert – vgl. Forderungskatalog aus dem Jahr 2010: contergannetzwerk.de/Forderungskatalog%2...land%20e.V-2010..pdf

Dies führte, wie Minister Thomas Strobl ausführte, zum Erfolg.

Auch an vielen weiteren Stellen ist der „Infobrief“ zweifelhaft:

Als Beispiel sei angeführt, dass es die Stiftung auf Seite 8 ausdrücklich als Großzügigkeit dargestellt und hervorhebt, keine Festsetzung von Verfahrenskosten zu beantragen, wenn die Stiftung nicht anwaltlich vertreten sei. Allerdings kann man keine Anwaltskosten festsetzen lassen, wenn man keinen Anwalt beauftragt hat...
Folgende Benutzer bedankten sich: admin, Lindern, susannelothar, marianne, Tom 61, tina 1961, Stefan Hirsch

Geschichtsverdrehung zur Rentenerhöhung 22 Jun 2024 19:09 #51532

  • tina 1961
  • OFFLINE
  • Hochaktiv-Moderator(in)
  • Beiträge: 3020
  • Punkte: 5756
  • Honor Medal 2010
Thomas Strobl,
hat es nochmal deutlich beim Symposium gesagt das wir vom
CND das erreicht haben !!!!! Warum sagen die Leute von der Stiftung
das sie es geschafft haben??
Christian hat Tag und Nacht gearbeitet WIR VOM CND haben das erreicht und
können es auch belegen. ( Siehe den Beitrag von Werner)
Folgende Benutzer bedankten sich: admin, werner, marianne, Tom 61, Stefan Hirsch

Geschichtsverdrehung zur Rentenerhöhung 22 Jun 2024 19:44 #51533

  • marianne
  • OFFLINE
  • Aktiv-Moderator(in)
  • verlier nie den Glauben an dich selbst
  • Beiträge: 1103
  • Punkte: 4146
  • Honor Medal 2010
Thomas Strobl hat alles ausführlich erklärt!!!!
Folgende Benutzer bedankten sich: admin, werner, Tom 61, Stefan Hirsch

Geschichtsverdrehung zur Rentenerhöhung 22 Jun 2024 20:09 #51534

  • Tom 61
  • OFFLINE
  • Aktiv-Moderator(in)
  • Beiträge: 886
  • Punkte: 4959
  • Honor Medal 2010
Ich bin ziemlich fassungslos über das wahrheitsungemässe Äußerung von Herr Hackler, dass die kräftige Rentenerhöhung von 2013 durch Herrn Hackler und Margit Huddelmeier erreicht wurde, das stimmt überhaupt nicht sondern durch uns von CND insbesondere durch Christian Stürmer Arbeit mit seine Mitstreitern haben das Ziel für eine kräftige Rentenerhöhung 2013 erreicht, damit die Contergangeschädigten das selbstbestimmt Leben war damals unser Ziel gewesen ist uns das gelungen. Das können wir durch die Rede von Herr Strobl in unsere Symposium am 16.03.2024 ausdrücklich bestätigt dass die kräftige Rentenerhöhung durch CND erreicht worden.
Folgende Benutzer bedankten sich: admin, werner, marianne, tina 1961, Stefan Hirsch

Geschichtsverdrehung zur Rentenerhöhung 23 Jun 2024 11:29 #51540

  • admin
  • OFFLINE
  • Administrator/Vorsitzender
  • Beiträge: 3539
  • Punkte: 19585
  • Honor Medal 2010
das heutige Schreiben an den Stiftungsvorstand:

zum Schreiben - bitte hier klicken...
Folgende Benutzer bedankten sich: MissRaten, werner, marianne, Tom 61, tina 1961, Stefan Hirsch

Geschichtsverdrehung zur Rentenerhöhung 26 Jun 2024 08:57 #51549

  • mitstreiter
  • OFFLINE
  • Vollmitglied
  • Beiträge: 517
  • Punkte: 2312
  • Honor Medal 2010
Ich finde eine echte Unverschämtheit
Sie sollen das Schreiben korrigieren und nochmals per Post an die Contis schicken.
Es muss richtig dargestellt werden
Mitstreiter
Folgende Benutzer bedankten sich: werner, marianne, Tom 61, tina 1961, Stefan Hirsch

Geschichtsverdrehung zur Rentenerhöhung 29 Jun 2024 16:11 #51557

  • mitstreiter
  • OFFLINE
  • Vollmitglied
  • Beiträge: 517
  • Punkte: 2312
  • Honor Medal 2010
Ich finde es sehr wichtig dass die Stiftung nochmals die Aussage zurück nehmen. Da sollten wir wirklich dran bleiben. Welch ein Hohn und eine Unverschämtheit von der Stiftung.
Mitstreiter
Folgende Benutzer bedankten sich: werner, Tom 61, tina 1961, Stefan Hirsch

Richtigstellung zur Historie der großen Rentenerhöhung 29 Jun 2024 23:11 #51558

  • Brigitte1959
  • ONLINE
  • Forummitglied
  • Man muss es nur wollen dann klappt es auch
  • Beiträge: 792
  • Punkte: 2598
  • Honor Medal 2010
Diese Stiftung nimmt die Wahrheit nicht so genau. Es wird immer so hingedreht das es für diese Stiftung passt.
Genau wie diese Gefäßstudie nur dazu da ist um uns zu verhöhnen und uns weiter hinzuhalten.
Wenn diese Stiftung sich mit der Thematik in unserem Sinn auseinandergesetzt hätte wüsste sie das es bei einer Quote von über 150 Menschen die eine Gefäßschädigung nach weisen können obwohl es die in der gesamten Welt bis in 150 Jahren zurück geschaut EINMAL VORGEKOMMEN ist.
Wenn man obwohl man es in Münster nach lesen kann in einem National Health Heft das es Gefäßschäden bei Contergan Opfer gibt. Wenn es unsere Contergan Stiftung wäre dann würde man uns unterstützen. So habe ich den Eindruck von dieser Stiftung um so länger es dauert das man hofft das wir weniger werden wenn wir überhaupt ein Ergebnis jemals zu Gesicht bekommen werden? Wo bleibt denn diese Studie von Frau Dr. Ding-Greiner und Kruse sollte ja mittlerweile schon so bearbeitet worden sein das es für diese Stiftung und das Bundesfamilienministerium passt.

Es werden unmengen Beträge an Rechtsanwälte gezahlt um das diese Contergan Stiftung gegen ihre Opfer vorgehen kann. Und damit diese wenn sie vor Gericht gehen andere davon abgeschreckt werden müssen die Contergan Opfer für diese Stiftung auch noch Geld an ihre Rechtsanwälte bezahlen.

Das ist unsere Contergan Stiftung die uns vertritt.

Meine Frage was erwartet ihr eigentlich von dieser Stiftung?
Folgende Benutzer bedankten sich: werner, marianne, Tom 61, tina 1961, Stefan Hirsch
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: admin, werner
Ladezeit der Seite: 0.25 Sekunden

Wir in Sozialen Netzwerken

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS Feed
@ Contergannetzwerk Deutschland e.V. - alle Rechte vorbehalten!

Register

User Registration
or Abbrechen