A+ A A-
Willkommen, Gast
Benutzername Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Neues vom "Runden Tisch"

Neues vom "Runden Tisch" 15 Jun 2013 12:40 #32747

  • admin
  • OFFLINE
  • Administrator/Vorsitzender
  • Beiträge: 2816
  • Punkte: 7501
  • Honor Medal 2010
Der Runde Tisch

I.

Anwesend waren
Alfonso (als eingeladen mitgeteilt)
Ilonka Strebritz (nicht als eingeladen mitgeteilt)
Thorsten Albrecht (nicht als eingeladen mitgeteilt)
Bianca Vogel (nicht als eingeladen mitgeteilt)
Udo Herterich (als eingeladen mitgeteilt)
Claudia Schmidt-Herterich (nicht als eingeladen mitgeteilt)
Christian Knabe (als eingeladen mitgeteilt)

Kein Herr Stock, kein Stellvertreter…. Selbst der Prokurist, Herr Ziller, war nur zur Begrüßung da….

II.

Es ist über „Projekte geredet worden, insbesondere über das Spracherkennungsprogramm, bezüglich Härtefälle und über ein Ärztenetzwerk

Bisher ist völlig außer Acht gelassen worden, dass Leistungen die Grünenthal erbringt nach § 17 der neuen Richtlinien anrechenbar sind: Wenn jemand einen Anspruch auf Leistungen aus dem Sondertopf, z.B. für einen Rollstuhl hat (z.B. für 40.000 Euro) und zahlt Grünenthal hiervon etwas (z.B. 10.000 Euro), so mindert sich die Stiftungsleistung entsprechend.

Indem aber Grünenthal und die Stiftung nicht zahlt, schlägt sich das auf die Belastung des „Sondertopfes“ nieder, mit der Folge, dass in den Folgejahren das entsprechende Budget gekürzt, bzw. nicht entsprechend erhöht wird.

Hierbei ist zu sagen, dass sämtliche „Projekte“ nach dem neuen Gesetz durch die Conterganstiftung förderungsfähig wären.

Außerdem gilt für Grünenthal weder der Anrechnungsschutz, noch die Steuerfreiheit

III. das Beste zum Schluss – bitte vor dem Lesen hinsetzen und anschnallen!

Es ist darüber geredet worden, dass die Fa. Grünenthal ihre Archive öffnen wollen. Bei dem, was die im Keller liegen haben, ein guter Treppenhaus-Witz….. Vorher werden dann mal ein paar Kartons ins Nebenzimmer gebracht….

IV Fortsetzung nach der Sommerpause

Neues vom "Runden Tisch" 15 Jun 2013 13:41 #32748

  • werner
  • OFFLINE
  • Hochaktiv-Moderator(in)
  • Beiträge: 2076
  • Punkte: 2705
  • Honor Medal 2010
Fazit: Es war eine reine Show-Veranstalltung!
Hoffentlich sind die Anwesenden nicht so dumm und naiv , die Öffnung
des Grünenthal-Archives als Erfolg zu werten.
Jeder klar denkende weiß , dass man solch ein Archiv vorher bereinigt
von unangenehmen Wahrheiten.
Außerdem war wie befürchtet nicht einmal das 3. Glied von Grünenthal
anwesend , sondern das 4.,ohne irgendwelche Entscheidungsbefugnis.

Da haben sich einige Conterganopfer mit Profilneurose schön Vorführen lassen!

Neues vom "Runden Tisch" 15 Jun 2013 14:38 #32749

  • Braunauge
  • OFFLINE
  • Vollmitglied
  • Beiträge: 3081
  • Punkte: 2837
  • Honor Medal 2010
Das war ja dann wohl nichts ...

Wenn Grünenthal jetzt die Archive öffnet, warum haben sie es nicht schon vor Jahrzehnten getan?
Zum Bereinigen war ja jetzt genug Zeit.
Das ist doch oberfaul!
Grüsse Euch

Braunauge
Folgende Benutzer bedankten sich: werner, edschie, Gabriele 888, nocontergan

Neues vom "Runden Tisch" 15 Jun 2013 16:35 #32750

  • marianne
  • OFFLINE
  • Aktiv-Moderator(in)
  • verlier nie den Glauben an dich selbst
  • Beiträge: 744
  • Punkte: 1973
  • Honor Medal 2010
Das ist einfach "uns für Dumm zu verkaufen". Die haben in keinster Weise Rezept und sind so was von überheblich ,einfach unglaublich.
Folgende Benutzer bedankten sich: werner, edschie, Braunauge, nocontergan, Tom 61

Neues vom "Runden Tisch" 16 Jun 2013 00:41 #32753

  • admin
  • OFFLINE
  • Administrator/Vorsitzender
  • Beiträge: 2816
  • Punkte: 7501
  • Honor Medal 2010
----- Original Message -----
From: <Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!>
To: "Thalidomidallianz 1" <Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!>; "Thalidomidallianz 2" <Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!>; "Thalidomidallianz 3" <Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!>; "Contergan (2)" <Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!>; "Contergan (3)" <Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!>; "Contergan Rhein-Berg e.V." <Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!>; "Contergan OV K ö ln Mitglieder" <Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!>; "Contergan H ö rgesch ä digte" <Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!>; "Contergan OV's NRW" <Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!>
Sent: Saturday, June 15, 2013 10:49 PM
Subject: ICTA informiert: Runder Tisch auf Einladung der Grünenthal-Stiftung am 14.6.2013 in Aachen


Hallo zusammen,

nachdem schon im Vorfeld des Runden Tisches wieder die persönlichen
Meinungen in Form von Beleidigungen und Beschimpfungen gegen die Teilnehmer
des Runden Tisches ausgesprochen und sogar in Form von Presseerklärungen,
Briefen, Anrufen, Emails vermittelt wurden, halten wir uns hier jetzt
zurück mit Informationen über die Teilnehmer.
Von unserer Seite spreche ich ein großes Kompliment denjenigen aus, die die
Zivilcourage hatten und der Sache wegen der Einladung der
Grünenthal-Stiftung gefolgt sind.

Zur Info:
Es wurde nicht - wie behautet - elektrische Zahnbürsten und Pürier-Stäbe
thematisiert, sondern es lag der Schwerpunkt darin, dass man überhaupt erst
einmal sich begegnen und zuhören kann.
Es ging demnach in dem Gespräch darum, eine gemeinsame Kommunikationsform
zu finden. So dauerte auch die Vorstellungsrunde aller 16 Beteiligten recht
lang.

Die Teilnehmer konnten ihre Vorstellungen und Erwartungen vortragen und die
Grünenthal-Stiftung stellte die Arbeit der Stiftung, insbesondere die
Härtefallinitiative vor.

Es war der Wunsch der Teilnehmenden, zunächst den Weg des Dialogs
fortzusetzen. Es wird ein weiteres Treffen stattfinden.

Aus unserer persönlichen Sicht und Wahrnehmung ist der erste kleine Schritt
getan, aber es wird noch viel Arbeit sein, unser Ziel der Entschädigung und
Entschuldigung zu erreichen!!!!

Jetzt steht aber schon ein weiteres Treffen an: die erste öffentliche
Vorstandssitzung des Stiftungsvorstandes der Conterganstiftung für
behinderte Menschen in Köln !!!
Wir hoffen, dass wir uns am Montag recht zahlreich in Köln (wieder) sehen
werden.

Herzlichst,

Udo Herterich
Claudia Schmidt-Herterich
Kampagnen - Sprecher/in Deutschland
Internationale Contergan / Thalidomid Allianz

Bensberger Str. 139
51503 Rösrath

Telefon 02205 - 83 541
Telefax 02205 - 83 586

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.ictadeutschland.de

Wir kämpfen in Solidarität mit allen Contergangeschädigten Menschen für
Gerechtigkeit und ein selbst bestimmtes Leben in Würde.
Folgende Benutzer bedankten sich: werner, edschie, Gabriele 888

Neues vom "Runden Tisch" 16 Jun 2013 06:41 #32754

  • werner
  • OFFLINE
  • Hochaktiv-Moderator(in)
  • Beiträge: 2076
  • Punkte: 2705
  • Honor Medal 2010
www.scharf-links.de/41.0.html?&tx_tt...amp;cHash=282ca97250

"Runder Tisch“ Firma Grünenthal und Conterganopfer

von Contergannetzwerk Deutschland e.V.

Presseerklärung zum „Runden Tisch“ vom 14.06.2013 zwischen der Firma Grünenthal und Conterganopfern

Der Vorsitzende des Contergannetzwerk Deutschland e.V. – Christian Stürmer -hat neben vielen anderen eingeladenen Geschädigten seine Teilnahme an dem von der Firma Grünenthal initiierten „Runden Tisches“ vom 14.06.2013 abgesagt.

Wir sehen in der Veranstaltung den Versuch Grünenthals, der Öffentlichkeit ein Entgegenkommen und Engagement ihren Conterganopfern gegenüber vorzugaukeln, um hiermit das eigene Image aufzupolieren.

„Nachdem der Steuerzahler wieder einmal weitere 120 Millionen Euro jährlich für die Schulden dieser Firma durch das soeben beschlossene 3. Conterganstiftungsänderungsgesetz aufbringt“, so Christian Stürmer, „besteht ein erheblicher Druck auf Grünenthal und ihre Eigentümerfamilie Wirtz, sich auch entsprechend einzubringen.“

Anstatt aber offen und ehrlich wenigstens einen Teil der Schuld finanziell wieder gut zu machen (bis heute haben die Geschädigten nicht einen Cent Schmerzensgeld bekommen!) flüchtet man sich in PR-Tricks:
„Mir wurde im Vorfeld der Veranstaltung mitgeteilt, dass nicht über Entschädigungen der Conterganopfer gesprochen werden soll, sondern lediglich „Projekte“ seien als Thema erwünscht“, so Stürmer weiter.
Wir verlangen einen „Runden Tisch“ auf „Augenhöhe“, d.h. insbesondere ohne vorherige Diktate, worüber gesprochen werden darf.
Selbst die Modalitäten des „Runden Tisch“ sind inakzeptabel. „Mir wurde“, so fährt Stürmer fort, „untersagt, dass ich unsere Hilfsmittelbeauftragte und unseren Finanzexperten mitbringe, hingegen Grünenthal für sich Personen auftreten lässt, wie es dort beliebt."

Wenn Grünenthal jetzt noch eine „Stiftung“ gründet, so ist dies aus unserer Sicht gleichfalls mehr als unpassend: Zum einen sehen wir hierbei einen Tritt gegen den deutschen Staat: Anstatt sich mit dem Gesetzgeber und der Conterganstiftung zusammenzusetzen und gemeinsam eine Lösung zu erarbeiten, verweigert Grünenthal jede Beteiligung an den neuen staatlichen Mehrleistungen von 120 Millionen Euro und gründet einfach mal eine eigene „Stiftung“.
Eine „Stiftung“, die zudem sozusagen keine ist: Die „Grünenthal-Stiftung zur Unterstützung von Thalidomidbetroffenen“ ist nämlich unselbständig und damit noch nicht einmal eine eigene Rechtskörperschaft, sondern in rechtlicher Trägerschaft der Schleicher & Dr jur. Robertz GmbH & Co KG Wirtschaftsprüftungsgesellschaft, Aachen. Rechtlich sind vermeintliche Gelder Ihrer Stiftung damit lediglich Eigentum der vorgenannten Gesellschaft, ggf. mit Auflagen.
„Quasi eine Luftnummer also“, so die Auffassung von ChristiaN Stürmer, „um in der Politik und Öffentlichkeit wieder gut dazustehen“.
Dem verweigern wir uns!
Wir wollen eine Diskussion „auf Augenhöhe“ – ohne Tricks und ohne Diktat von Vorbedingungen, worüber gesprochen werden darf und worüber nicht.
Wir bestehen auf ein Schmerzensgeld! Dies brauchen die Opfer, um sich behindertengerecht auf ihr Alter einzurichten.

Contergannetzwerk Deutschland e.V.
Vorsitzender: Christian Stürmer
Sitz: 73760 D-Ostfildern
Weiherhagstr 6
Telefon: 0711/3101676
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.contergannetzwerk.de


VON: CONTERGANNETZWERK DEUTSCHLAND E.V.
Folgende Benutzer bedankten sich: edschie, Femme, karin_09, Gabriele 888, marianne, nocontergan, Tom 61, tina 1961

Neues vom "Runden Tisch" 16 Jun 2013 06:47 #32755

  • werner
  • OFFLINE
  • Hochaktiv-Moderator(in)
  • Beiträge: 2076
  • Punkte: 2705
  • Honor Medal 2010
Die Presseerklärung ist die passende Antwort auf das Schreiben von Udo Herterich!
Traurig , wie dort geheuchelt wird!
Unsere Forderungen sind Grünenthal schon lange bekannt!
Die Probleme und Wünsche auch!
Aber vielleicht wollen einige sich kaufen und bestechen lassen!
Wie naivund verlogen !!!

Neues vom "Runden Tisch" 16 Jun 2013 08:45 #32756

  • Femme
  • OFFLINE
  • Forummitglied
  • Beiträge: 2620
  • Punkte: 1808
  • Honor Medal 2010
Schließe mich Werners Worte an!

Diese Reaktion von Udo ist unglaublich. Vertritt er doch keineswegs die Interessen der Mehrheit, sondern ausschließlich seine eigenen! Man denke da an sein peer-to-peer-Vorhaben!

LG
Femme

Neues vom "Runden Tisch" 16 Jun 2013 09:02 #32758

  • Braunauge
  • OFFLINE
  • Vollmitglied
  • Beiträge: 3081
  • Punkte: 2837
  • Honor Medal 2010
Was Grünenthal da macht ist doch ganz klar: Es wird wie immer auf Zeit gespielt und hofft auf die preisgünstigste Lösung.

Grünenthal gibt keine sachgerechte Antwort auf die berechtigten Forderungen der Opferverbände und Grünenthal reagiert nicht einmal auf die Aufforderungen der Politik, sich angemessen an der Versorgung der Conterganopfer zu beteiligen und überlasst als Verursacher von tausendfachem Leid den Großteil der entstehenden Kosten den Steuerzahlern.

Schlimmer noch: man sucht sich ein paar willige selbsternannte Vertreter der Contiszene und treibt sein Spiel munter weiter.

Einfach schäbig.
Grüsse Euch

Braunauge
Folgende Benutzer bedankten sich: werner, edschie, Femme, karin_09, Gabriele 888, marianne, nocontergan, Tom 61

Neues vom "Runden Tisch" 16 Jun 2013 09:05 #32759

  • Femme
  • OFFLINE
  • Forummitglied
  • Beiträge: 2620
  • Punkte: 1808
  • Honor Medal 2010
Was ich nicht verstehe, dass diese Teilnehmer des runden Tisches nicht blicken, was da von Grünenthal initiiert wird! Das Archiv öffnen, so dumm kann doch kein Mensch sein, zu glauben, dass man da fündig wird.

Das erzeugt nur heftiges Kopfschütteln!

LG
Femme

Neues vom "Runden Tisch" 16 Jun 2013 11:09 #32763

  • marianne
  • OFFLINE
  • Aktiv-Moderator(in)
  • verlier nie den Glauben an dich selbst
  • Beiträge: 744
  • Punkte: 1973
  • Honor Medal 2010
Wisst ihr ich war vor ein paar Jahren auf einem Treffen mit Contergangeschädigten in Köln. Dort bekam ich ein Gespräch mit von einer älteren Frau , Mutter von einem Conti. Sie erzählte das Grünenthal bei ihnen damals angeklopft hätten und von Erpressung bis Bestechung alles aus der Tasche zogen, doch sie verwies diese Herren vom Hof. Das muß uns sollte man sich immer in Erinnerung rufen. Diese ach so feine Gesellschaft die denkt sie könnten sich mit scheinheiligen Treffen und Worten uns genau so für blöd verkaufen wie sie es damals mit den Eltern versuchten.
Doch nun sind andere Zeiten angebrochen .Wir mussten unser ganzes Leben lang kämpfen und dadurch sind wir stark geworden.

Eure Marianne
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: admin, werner
Ladezeit der Seite: 0.30 Sekunden

Wir in Sozialen Netzwerken

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS Feed
@ Contergannetzwerk Deutschland e.V. - alle Rechte vorbehalten!

Login or Register

LOG IN

Register

User Registration
or Abbrechen