A+ A A-
Willkommen, Gast
Benutzername Passwort: Angemeldet bleiben:

Ergänzung der Med. Punktetabelle betr. Gleichgewichtsorgan
(1 Leser) (1) Gast
  • Seite:
  • 1

THEMA: Ergänzung der Med. Punktetabelle betr. Gleichgewichtsorgan

Ergänzung der Med. Punktetabelle betr. Gleichgewichtsorgan 19 Jul 2013 09:37 #33232

  • Braunauge
  • OFFLINE
  • Vollmitglied
  • Beiträge: 3028
  • Punkte: 2678
  • Honor Medal 2010
Auf der Seite der Conterganstiftung gibt es eine aktualisierte Fassung der Medizinischen Punktetabelle, in der nun, wie bereits bekannt ist, Schäden des Gleichgewichtsorgans mit den Bepunktungen aufgelistet sind:

www.conterganstiftung.de/download/Anlage...he_Punktetabelle.pdf

Unter 4. Hals-, Nasen-, Ohrenschäden findet sich nun auch

Position 4.26
Fehlende Anlage oder Fehlbildung des Gleichgewichtsorgans einseitig 5 Schadenspunkte
Fehlende Anlage oder Fehlbildung des Gleichgewichtsorgans zweiseitig 25 Schadenspunkte
Grüsse Euch

Braunauge
Folgende Benutzer bedankten sich: werner, manuela29, Volley, Yens60

Ergänzung der Med. Punktetabelle betr. Gleichgewichtsorgan 19 Jul 2013 11:14 #33234

  • Volley
  • OFFLINE
  • registrierter User
  • Beiträge: 43
  • Punkte: 1145
  • Honor Medal 2010
Hallo Braunauge, vielen Dank für den Hinweis der neuen Punktetabelle.

Ich habe im Juni 2012 über meinen Neurologe die Nichtanlage von Teilen des Innenohrs also auch der Nichtanlage des Gleichgewichtsorgan (nach CT des Schädels) als zusäzlichen Beweis nachgereicht.

Auszug aus Bescheinigung:
....somit die Schädigung des Patienten einer Thalidomid-indizierten Störung entspricht.
In der damaligen Ablehnungsbegründung der Stiftung ging man/frau nicht im geringsten auf diese zusätzliche Schäding ein.
Was nun ?!

Gruß, Volley
Selbst ein Weg von tausend Meilen beginnt mit einem Schritt

Ergänzung der Med. Punktetabelle betr. Gleichgewichtsorgan 19 Jul 2013 11:42 #33235

  • Braunauge
  • OFFLINE
  • Vollmitglied
  • Beiträge: 3028
  • Punkte: 2678
  • Honor Medal 2010
Hallo Volley,

wurden neben dem Schaden des Gleichgewichtsorgans sonstige Schäden des Innenohres nachträglich anerkannt?
Oder erfolgte Ablehnungsbescheid? Hast Du keinen Widerspruch eingelegt?
In diesem Widerspruch hättest Du auf die fehlende Begründung hinweisen müssen!

Bereits mit Rundschreiben 5/2011 und gesondertem Schreiben im Juni 2011 hat die Conterganstiftung auf die künftige Anerkennung von Schäden am Gleichgewichtsorgan und die Voraussetzungen hingewiesen:

www.conterganstiftung.de/download/rundsc...n/Rundschreiben5.pdf
www.conterganstiftung.de/download/rundsc...nfoschreiben/HNO.pdf

Zuständig wäre eigentlich ein HNO Facharzt. Welche Untersuchungen die Conterganstiftung für den Revisionsantrag verlangt, kannst Du dem gesonderten Schreiben von Juni 2011 entnehmen. Am besten ausdrucken und zum HNO Facharzt mitnehmen.

Ich würde mir vor allem deine persönliche und medizinische Akte bei der Conterganstiftung anfordern und mit der Geschäftsstelle der Conterganstiftung sprechen und schriftlich erneut einen Revisionsantrag stellen und darauf hinweisen, dass die Stiftung noch keine Entscheidung über den Schaden des Gleichgewichtsorgans getroffen hat!

Sollte es hier Probleme geben, müsste man überlegen, sich von einem Fachanwalt für Verwaltungsrecht beraten zu lassen, da erst einmal geklärt werden muß, ob Fristen verstrichen sind und ob das bisherige Verwaltungsverfahren überhaupt ordnungsgemäß abgelaufen ist.
Grüsse Euch

Braunauge

Ergänzung der Med. Punktetabelle betr. Gleichgewichtsorgan 19 Jul 2013 12:06 #33236

  • Braunauge
  • OFFLINE
  • Vollmitglied
  • Beiträge: 3028
  • Punkte: 2678
  • Honor Medal 2010
Du kannst mir auch gerne eine PN schreiben und wir können uns noch weiter austauschen.

Grüss Dich
Braunauge
Grüsse Euch

Braunauge

Ergänzung der Med. Punktetabelle betr. Gleichgewichtsorgan 09 Okt 2013 11:12 #34181

  • mitstreiter
  • ONLINE
  • Vollmitglied
  • Beiträge: 266
  • Punkte: 1021
  • Honor Medal 2010
Hallo Braunauge,
kannst du mir bitte genau erklären, was Gleichgewichtsstörung bedeutet. Ich selbst bin rechts taub und links stark schwerhörig. Ich laufe aber ganz normal und kann schlecht beurteilen, ob ich unter Gleichgewichtsstörungen leide.
Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir die Frage beantworten kannst.
Gruß Mitstreiter

Ergänzung der Med. Punktetabelle betr. Gleichgewichtsorgan 09 Okt 2013 14:23 #34182

  • ojlink
  • OFFLINE
  • Forummitglied
  • Das Leben ist zu kurz um schlechten Wein zu trinken
  • Beiträge: 502
  • Punkte: 1431
  • Honor Medal 2010
Hi,
ob Du Gleichgewichtsstörungen hast oder nicht kann man am Besten mit Tests beim HNO überprüfen.
Denn viele von uns dürften ihre Gleichgewichtsschwäche kompensiert haben.
Faktisch aber eine haben.
das kann der HNO objektiv bewerten.
ojlink

Ergänzung der Med. Punktetabelle betr. Gleichgewichtsorgan 09 Okt 2013 14:28 #34184

  • admin
  • OFFLINE
  • Administrator/Vorsitzender
  • Beiträge: 2792
  • Punkte: 6667
  • Honor Medal 2010
eine sehr interssante Diskussion. Ich finde, dass sollte auch hier - und nicht per PN - ausdiskutiert werden, weil viele Leute da Rat und Unterstützung suchen.

LG
Folgende Benutzer bedankten sich: edschie, manuela29, tina 1961

Ergänzung der Med. Punktetabelle betr. Gleichgewichtsorgan 09 Okt 2013 16:00 #34187

  • Braunauge
  • OFFLINE
  • Vollmitglied
  • Beiträge: 3028
  • Punkte: 2678
  • Honor Medal 2010
ojlink schrieb:
Hi,
ob Du Gleichgewichtsstörungen hast oder nicht kann man am Besten mit Tests beim HNO überprüfen.
Denn viele von uns dürften ihre Gleichgewichtsschwäche kompensiert haben.
Faktisch aber eine haben.
das kann der HNO objektiv bewerten.
ojlink

Es ist leider nicht immer möglich, Gleichgewichtsstörungen vom HNO Facharzt nachweisen zu lassen. Wichtige Untersuchungen werden mittels Flüssigkeiten im Ohr durchgeführt, was aber bei fehlgebildeten Ohren keinesfalls gemacht werden darf, da dies zu irreparablen Schäden führen kann. Des weiteren werden die Bewegungen der Augen während und nach bestimmten Tests beobachtet. Aufgrund von Augenmuskellähmungen sind Reaktionen auf Gleichgewichtstests oft nicht festzustellen, weil die Augen aufgrund der Lähmungen nicht reagieren.
Es wäre wünschenswert, wenn bei schweren Ohrfehlbildungen Gleichgewichtsstörungen immer von der Stiftung anerkannt würden, auch wenn die Anlage von Gleichgewichtsorganen im CT regelrecht erscheinen, denn dies bedeutet noch lange nicht, dass diese normal funktionieren. Der Nachweis dafür lässt sich aber medizinisch wohl nicht eindeutig erbringen.
Grüsse Euch

Braunauge

Ergänzung der Med. Punktetabelle betr. Gleichgewichtsorgan 09 Okt 2013 16:06 #34188

  • ojlink
  • OFFLINE
  • Forummitglied
  • Das Leben ist zu kurz um schlechten Wein zu trinken
  • Beiträge: 502
  • Punkte: 1431
  • Honor Medal 2010
Hi
Braunauge,
Grundsätzlich ist es festzustellen ob objektiv eine Beeinträchtigung des Gleichgewichtsorgans vorliegt oder nicht.
Nebst den von Dir erwähnten Untersuchungen gibt es noch eine Reihe hochkomplizierter Tests die aber nur in spez. Zentren gemacht werden.
(Zentrifuge etc.)
Subjektiv haben wir uns zum Teil mit angefreundet und kompensiert dadurch sind wir objektiv unauffällig.
Mir wurden die tests angeboten
ojlink
Folgende Benutzer bedankten sich: Braunauge

Ergänzung der Med. Punktetabelle betr. Gleichgewichtsorgan 09 Okt 2013 16:18 #34189

  • Braunauge
  • OFFLINE
  • Vollmitglied
  • Beiträge: 3028
  • Punkte: 2678
  • Honor Medal 2010
mitstreiter schrieb:
Hallo Braunauge,
kannst du mir bitte genau erklären, was Gleichgewichtsstörung bedeutet. Ich selbst bin rechts taub und links stark schwerhörig. Ich laufe aber ganz normal und kann schlecht beurteilen, ob ich unter Gleichgewichtsstörungen leide.
Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir die Frage beantworten kannst.
Gruß Mitstreiter


Gleichgewichtsstörungen können in ihrer Ausprägung sehr unterschiedlich sein, von diffusem leichten Schwindel, ausgeprägtem Dreh- oder Schwankschwindel bis hin zur Fallneigung. Bei lebenslangen Störungen der Gleichgewichtsorgane kann der Schwindel kompensiert sein und sich nur gering durch allgemeine Unsicherheit z.B. beim Gehen und ruckartigen Bewegungen äussern. Kommen schwere Sehschwächen hinzu, lässt sich schwer beurteilen, ob die Sehschwäche oder die Ohrmissbildungen ursächlich sind, vermutlich auch beides.
Grüsse Euch

Braunauge
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: Tom 61
Ladezeit der Seite: 0.22 Sekunden

Wir in Sozialen Netzwerken

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS Feed
@ Contergannetzwerk Deutschland e.V. - alle Rechte vorbehalten!

Login or Register

LOG IN

Register

User Registration
or Abbrechen