A+ A A-
Willkommen, Gast
Benutzername Passwort: Angemeldet bleiben:

Wer von euch hat einen Anerkannten Herzschaden wegen Thalidomid
(2 Leser) Seppel, (1) Gast

THEMA: Wer von euch hat einen Anerkannten Herzschaden wegen Thalidomid

Wer von euch hat einen Anerkannten Herzschaden wegen Thalidomid 11 Aug 2017 16:41 #44194

  • WerBo
  • ONLINE
  • Vollmitglied
  • Beiträge: 450
  • Punkte: 640
nicola1961 schrieb:
Die Stiftung stellt neue Rekorde auf!! Habe heute ein Schreiben bekommen, das mein Antrag zur medizinischen Komison weiter geleitet wurde!! Bin ich ja gespannt ob diese Kommission auch so schnell ist!!!


nach dem letzten Jahresbericht hat die med. Kommission in 2016 ein Mal getagt. Es kann also dauern, wenn das wirklich über diese Kommission laufen muss.
Wenn ich mich aber richtig erinnere, wurde Petras letzter Antrag von der HNO-Ärztin und einer Kanzlei ( aberr nicht die gegen spezifische Bedarafe ) allein bearbeitet und nicht rasend schnell, aber in weniger als 1 Jahr beschieden ( sogar anerkannt ).

Wer von euch hat einen Anerkannten Herzschaden wegen Thalidomid 11 Aug 2017 17:37 #44195

  • nicola1961
  • OFFLINE
  • Forummitglied
  • Beiträge: 190
  • Punkte: 527
Ach du!!! Lass mich doch mal an das gute in der Stiftung glauben!!

Wer von euch hat einen Anerkannten Herzschaden wegen Thalidomid 13 Aug 2017 18:51 #44196

  • Braunauge
  • OFFLINE
  • Vollmitglied
  • Beiträge: 3073
  • Punkte: 2814
  • Honor Medal 2010
Wenn nur ein Sachgebiet der Med. Kommission involviert ist, geht der Bericht, soviel ich mitgekriegt habe, direkt von z.B. der HNO-Ärztin über den Vorsitzenden der Med. Kommission zurück an die Stiftung. Dann geht es erst zum Vorstand bevor der offizielle Verwaltungsbescheid erlassen wird.
Grüsse Euch

Braunauge
Folgende Benutzer bedankten sich: nicola1961

Wer von euch hat einen Anerkannten Herzschaden wegen Thalidomid 13 Aug 2017 19:39 #44197

  • nicola1961
  • OFFLINE
  • Forummitglied
  • Beiträge: 190
  • Punkte: 527
Braunauge schrieb:
Wenn nur ein Sachgebiet der Med. Kommission involviert ist, geht der Bericht, soviel ich mitgekriegt habe, direkt von z.B. der HNO-Ärztin über den Vorsitzenden der Med. Kommission zurück an die Stiftung. Dann geht es erst zum Vorstand bevor der offizielle Verwaltungsbescheid erlassen wird.


Und wie lange kann dieser Akt an Zeit verschlingen?? Erlebe ich das noch in den nächsten Jahren?
Folgende Benutzer bedankten sich: Brigitte1959

Wer von euch hat einen Anerkannten Herzschaden wegen Thalidomid 13 Aug 2017 21:55 #44198

  • Braunauge
  • OFFLINE
  • Vollmitglied
  • Beiträge: 3073
  • Punkte: 2814
  • Honor Medal 2010
Wenn die Fakten aus ärztlicher Sicht klar sind, wird das ganze wohl nicht so lange dauern.
Grüsse Euch

Braunauge
Folgende Benutzer bedankten sich: Brigitte1959, nicola1961
Moderatoren: admin
Ladezeit der Seite: 0.15 Sekunden

Wir in Sozialen Netzwerken

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS Feed
@ Contergannetzwerk Deutschland e.V. - alle Rechte vorbehalten!

Login or Register

LOG IN

Register

User Registration
or Abbrechen